About

iris_hein02Hallo, ich bin Iris.

Es ist Spätsommer 2013, und da draussen tobt der Skandal um Edward Snowden, die NSA, Überwachung und Anonymität im Netz. Auf meinem Klo liegt eine Brandeins mit dem Thema „PRIVAT“. Und ich muss schon ziemlich bekloppt sein,  in einer Zeit in der allseits davor gewarnt wird zu viel von sich im Netz preiszugeben, ein neues Blog zu beginnen. Das wars aber auch schon mit meiner Reflektion zu diesem Thema. Bin ich eben bekloppt. Ich mach’s, weil ich Spaß dran habe. Mir ist egal, wer du bist, warum du hier bist und ob du wiederkommst. Ich schreib hier nur so ein bißchen, weil ich einen ziemlich bequemen Sessel habe, ein Notebook und ab und zu den Drang, genau hier zu sitzen und etwas zu schreiben.

Der letzte Film, bei dem ich mir vor Lachen fast in die Hose gemacht habe war „Die fast vergessene Welt“ mit Will Ferrell, und ich bin besessen von Prince. Mein Schuhschrank ist voll mit New Balance Sneakern in zahlreichen Farbkombinationen, und ich trage ausschließlich Jeans. Kurz: Ich mag Filme, die du nicht magst, bin in den 80ern stecken geblieben und kleide mich so langweilig wie ein Knäckebrot ohne Butter.

Ich koche zwar gerne, aber nicht besonders gut. Backen ist eine Katastrophe. Mein Umfeld weiß das und verneint stets die Frage, ob ich zur Party was mitbringen soll. Früher war ich mal so ein Discohase, heute bin ich gerne zu Hause und – JA – ich stricke und häkele und höre dabei Hörbücher. Spätestens jetzt solltest du wegzappen. Ich sag doch: Ich bin langweilig!

In meine Heimatstadt Kassel bin ich ziemlich verliebt. Wir Nordhessen sprechen einen hässlichen Dialekt, haben immer was zu meckern und sind Weltmeister im böse gucken. Ich weiß schon … du kennst Kassel nur, weil du mal mit dem ICE durchgefahren bist. Das sagen alle, und das ist nicht originell …

Ich mag Tiere. Mein Kater ist ein meist übellauniger Zeitgenosse, der mir sehr oft den letzten Nerv raubt und konsequent seine eigenwilligen, undurchsichtigen Ziele verfolgt, deren Geheimnis er fein säuberlich vor mir verbirgt. Ich liebe ihn sehr. Auf meinem Balkon wohnen Fledermäuse, und Familie Waschbär kommt manchmal zum essen vorbei, auch wenn ich sie nicht eingeladen habe. So ist das in Nordhessen. Fünf Waschbären auf einen Einwohner.

Eigentlich bin ich ganz nett. Kann das aber oft nicht zeigen. Meine Begeisterung gilt bodenständigen Menschen. Solchen, die geradeaus denken und sprechen können und sich NICHT an dogmatischen Ideen festbeißen und an komische, sich der Logik entziehende Dinge glauben. Esoterik und Religion sind für mich ein Fass ohne Boden, das mir großes Ungemach bereitet. Ich esse gerne Äpfel frisch vom Baum, finde aber, dass Biotomaten genauso scheisse schmecken wie deren industriell (böse) hergestelltes Pendant. Am liebsten esse ich Kinderriegel, Salamibrötchen mit Käse und Gurkenscheiben und jeden Tag ein halbes Kilo Naturjoghurt mit Haselnusskrokant und Zucker.

Liebe NSA, lieber Google-Robot, jetzt habt ihr erst mal was zum drüber nachdenken. Schönen Tag noch!

Iris Hein, Kassel

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *